Alle Artikel in: Pflanzenportraits

Crocus tommasinianus - Elfen-Krokus

Gartengestaltung 2018 – Neue Trends

Viele meiner Bauherren wählen einen Gartenstil, der ihrem Lebensstil entspricht. Für sie ist ein Garten modern, naturnah und ein Ort der Erholung und Entspannung. Perfektion steht an zweiter Stelle. Materialien und Pflanzen werden sorgfältig ausgewählt und entsprechen den Gesetzen der Nachhaltigkeit und Ökologie. In großen Gärten sind wiesenartige Bepflanzungen aus Gräsern und Wildstauden sehr im Trend, dabei pflegearm und ein Magnet für die Tierwelt. Zu allen vier Jahreszeiten, auch im Winter, bietet der Garten besondere Ereignisse. Das Ernten von eigenem Obst und Gemüse macht Freude und trägt zur gesunden Ernährung bei. Im jungen Garten 2018 sind aber auch technische Details, wie Beleuchtung, Lautsprecher und W-lan ein wichtiges Thema!

Zierapfel - Malus

Der Zierapfel – prächtiger Fruchtschmuck im Herbst

Eines meiner Lieblingsgehölze im naturnahen Garten ist der Zierapfel, Malus. Den zierlichen Baum gibt es in unzähligen Sorten. Im Mai schmückt sich das bezaubernde Gehölz über und über mit weißen, rosa oder roten Blüten. Kleine Miniaturäpfel – Amseln lieben sie im Winter – bilden im Herbst einen farbenprächtigen Fruchtschmuck mit hohem Zierwert. In Schirmform gezogen ist der Zierapfel ein wertvolles Solitärgehölz, auch für den kleinen Garten.

Blausternchen, Scilla sibirica

Das Blausternchen, Scilla, eine frühe Schönheit

Blausternchen, Scilla sibirica, blühen im zeitigen Frühjahr. Sie weben hier einen Blütenteppich in tiefem Blau als eindrucksvollen Kontrast zu den weißen Birkenstämmen. Wird ihr Wachstum nicht gestört, bilden sie zum Beispiel mit dem Schneeglöckchen oder der naturnahen Narzisse eine dichte, farbkräftige Bodendecke, die uns spontan verzaubert.