Alle Artikel in: Pflanztipps

Rudbeckia Echinacea oder Sonnenhut

Ein Staudenbeet für den Sommer planen

Ein Garten, der sich zu nahezu jeder Jahreszeit mit Blüten schmückt, ist besonders reizvoll. Oft lassen wir uns bei der Planung der Bepflanzung von vielen Frühlingsblühern verleiten und vergessen dabei die anderen Jahreszeiten, wie den Sommer. Warme Temperaturen ermöglichen es uns gerade im Sommer, rund um die Uhr im Garten zu verweilen. Doch oft herrscht dann im Garten gähnende Langeweile. Viele Ziersträucher sind verblüht, ebenso die Obstbäume, und einige Rosen schöpfen gerade neue Kraft für die späte zweite Blüte. Gleichen Sie diese Phase mit sommerblühenden Gehölzen, Stauden und Blumen aus, davon gibt es eine Menge! Zu den sommerblühenden Gehölzen zählt die große Gruppe der Hortensien. Eine Besonderheit unter ihnen ist die Rispenhortensie, Hydrangea paniculata . Sie wird in vielen wunderbaren Sorten – besonders empfehlenswert ist „Limelight“ und „Unique“- angeboten und präsentiert sich mit großen, prächtigen cremefarbigen, rahmweißen, zart gelben und rosafarbenen Blütenrispen im Hochsommer. Die Blütenstände sind bis in den tiefen Herbst eine Zierde und eignen sich auch im getrocknetem Zustand für bezaubernde Blumengebinde. Überzogen von Raureif schmücken sie den Wintergarten. Die üppig weißen Blütenbälle …

Ein Kiesbeet

Ein Kiesbeet anlegen

Heben Sie zunächst den vorhandenen Boden ca. 20 – 30 cm tief aus. Erstellen Sie anschließend einen Unterbau aus Frostschutzkies, Splitt oder Roll-Kies, den Sie günstig in jeder Kiesgrube bekommen. Darauf legen Sie ein wasserdurchlässiges Unkrautvlies. Dieses ist zugleich ein trennender Schutz zur nächsten Lage aus Kalkschotter, Granitschotter oder feinem Kies ( ca. 5 cm ). Das Material für die oberste Schicht wählen Sie frei nach Ihrem Geschmack. Nun pflanzen Sie die Stauden, Kräuter oder Gehölze. Öffnen Sie dazu das Vlies zum Pflanzen mit einem Kreuzschnitt.

Lieblingsblume von Prince Charles – Camassia oder Präriekerze

Schneeglöckchen, Winterling und Krokusse läuten als erste Vorboten den nahenden Frühling ein. Bald folgen farbenprächtige Tulpen und Narzissen in den schönsten Blütenformen und Gelbtönen. Auf  Wiesen, in Beeten und Rabatten, aber auch auf kleinen Inseln unter Bäumen erstreckt sich ein Meer von Blüten. Ab Mai mischen sich die tiefblauen Blütenstände der Präriekerzen, Camassia, unter die bunte Pracht der Frühlingsblumen. Die Präriekerze zählt zu den Lieblingspflanzen des Prinzen von Wales. Ganz besonders schätzt er die dunkelblau- violette Sorte Camassia leichtlinii „Caerulea“. Pflanzen Sie die königliche Schönheit doch auch in Ihren Garten! Zwiebeln dieser stattlichen Blütenkerzen ( 100 cm ) setzen Sie bereits im Herbst. Wählen Sie am besten einen sonnigen Standort, dort fühlt sich die Präriekerze besonders wohl und kehrt jedes Jahr in üppiger Pracht zurück.