Alle Artikel in: Gartengestaltung

Dachgarten mit Beleuchtung für die perfekte Abendstimmung.

Eine Dachterrasse planen

Sind Sie der stolze Besitzer einer Wohnung mit privatem Außenraum in luftiger Höhe, so dürfen Sie sich glücklich schätzen. Damit sie allerdings zum „top of the top“ werden, und Sie sich in Ihrer künftigen grünen Dachoase richtig wohl fühlen, gilt es, die wertvollen Quadratmeter  im Freien wohldurchdacht zu gestalten. Dies stellt eine große Herausforderung dar, denn ohne Kontakt zum Erdboden sind – im Gegensatz zur Gartenplanung- noch viele zusätzliche Richtlinien zu beachten. Dabei geht es zum Beispiel um die Dachisolierung und die Belastbarkeit der Decke, die Planung von Sicht-und Windschutz, die Auswahl eines geeigneten Belages, die Absturzsicherung, sowie die Wahl von geeigneten, sonnen-und winderprobten Pflanzen. Erst nach Klärung wichtiger technischer Punkte, am besten mit einem Profi, beginnt die eigentliche Feinplanung, es entstehen Dachgartenräume, ganz nach Ihren Wünschen.    

Der erste Raureif überzieht die Beete.

Weihnachtsgrüße aus dem winterlichen Garten

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, die Gartenarbeiten sind allmählich abgeschlossen. Nun kommt die Zeit der Stille und Ruhe, Raureif schmückt den Garten weihnachtlich und verzaubert ihn in ein winterliches Gemälde. Von ganzem Herzen wünsche ich Ihnen und allen, die mit mir durch das Gartenjahr 2018 gegangen sind Frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr! Ihre Barbara Resch  

Wabi-Sabi in der Gartengestaltung

Die Schönheit des Unperfekten Die alte japanische Philosophie des Wabi-Sabi besagt, dass die Magie der Schönheit nicht in perfekter Makellosigkeit, sondern im Unperfekten, Vergänglichen zu finden ist. Nach dem ästhetischen Prinzip des Wabi-Sabi drückt sich Schönheit in der Gartengestaltung durch Schlichtheit und Natürlichkeit aus. Verwitterungsprozesse sind erlaubt, sogar erwünscht, denn  natürliche Materialien, wie Holz und Stein, erlangen erst mit den Jahren eine ganz besondere Schönheit, Patina. Flechten und Moose, sich selbst aussäende Pflanzen, Wasserstellen für die Fauna verbinden den Garten mit der Landschaft. Bizarre Gehölze, wie sie in der Natur vorkommen, Samenkapseln im Herbst, üppig wachsende Kletterpflanzen prägen das Gartenbild. Formgehölze sind tabu, zudem sind sie arbeitsintensiv. Das Individuelle, wie die Handwerkskunst wird hoch geschätzt. Industriell Vorgefertigtes nach Maß findet man im Wabi-Sabi Garten nicht. Ein Wabi-Sabi Garten braucht mehr als jeder andere dennoch sehr viel Empathie, Aufmerksamkeit und Geduld. Denn erst mit den Jahren entwickelt er seine volle Schönheit.